Logo 2014

NCR “Blau-Gold” 1966 e.V. Rheinbach

  • 1966 Von einem "Paukenschlag" durch eine neue KG spricht die örtliche Presse. Allen Unkenrufen zum Trotz hatten wir es bis November geschafft, ein gutes Verhältnis zu den Rheinbacher Traditionsvereinen herzustellen. Bevor wir uns mit unserer l.Sitzung an die Öffentlichkeit wagen, formiert sich ein bunter Zug aller Rheinbacher Karnevalsvereine und zieht von der Koblenzer Straße aus in Richtung Hotel Streng und "läutet" so die neue Session ein. Die Presse zu unserer Sessionseröffnungs-Sitzung ist gut und man fand u.a. die Farbkombination "Blau-Gold" ansprechend. Dr. Heinrich Engels wird erster Ehrensenator unseres Vereins.
  • Der familiäre Charakter des Vereins zeigt sich auch außerhalb der Session. Man trifft sich zunächst alle 14 Tage bei einem gemütlichen Beisammensein, später zum Kegeln. Wanderungen mit der ganzen Familie und gemeinsame Besuche von Tanzveranstaltungen stehen auf dem Programm.
  • 1966(1)1966-2
  • 1967 Am 11.11.1967 wird die neue Uniform vorgestellt. Die Herren erhalten blaue Tuchröcke, Komiteemützen und Fliege in Blau-Gold. Anfangs wird dazu eine graue Hose getragen, später ist sie schwarz. Die Damen sind in einem blauen Kostüm, goldfarbener Bluse und blauem Schiffchen gekleidet. Jakob Berg wird zum Ehrensenator ernannt.
    1967
  • 1968 Bei einem lustigen Fußballmatch mit den "Hamächer-Schruppsöffer" kommen DM 515 zu Gunsten der Aktion Sorgenkind zusammen. Die Damen treffen sich ab sofort monatlich - auch heute noch - und sind recht aktiv. Für seine Bemühungen um die Brauchtumspflege - Tomburg - wird Stadtdirektor Heinrich Kalenberg Ehrensenator.
    1968-2
  • 1969 "Kamelle für os Pänz" heißt die Aufschrift auf Weinbrandflaschen in 5 Rheinbacher Gaststätten. Blau-Gold wirbt auf diese Art um Beiträge zum Veilchendienstagzug. Als Eigenleistung wird der Erlös der Kegelabende beigesteuert.
  • Unsere Kinder werden eingekleidet und Hans Nawrath sen. wird wegen seiner verdienstvollen Arbeit im Rheinbacher Karneval am 11.11 zum Ehrensenator ernannt.
  • 1969Gruppenbild 1969
  • 1970 Aus der Chronik: Es war ein Zug wie nie zuvor,
    • alle hatten viel Humor,
    • an schlechtes Wetter dachte keiner
    • plötzlich war die Freud' im Eimer,
    • ein Schneesturm kam
    • ein Orkan, der uns allen nicht bekam,
    • der Zug ging trotzdem bis zum Platz
    • doch wir war`n naß wie eine Katz.
  • Die Neuwahlen vom 14.3.1970 mußten am 24.5.1970 wiederholt werden. Beanstandungen zur Einladung machten es nötig. Mit Bernd Schmitz reiht sich zur Sessionseröffnung der 5. Ehrensenator in die Ehrenliste von Blau-Gold ein.
    1970-2
  • 1971 Rheinbach (S)EXPLOSIV ist das Motto des Elferratswagen und die NCR-Damen sind als Pipi Langstrumpf im Zug. Das NCR-Marschlied wird am 11.11. aus der Taufe gehoben. Melodie: "Im blauen Bock" Idee: Peter Preiser, Text: Jupp Nawrath.
    Sexplosiv 1971
  • 1972 Ein Riesenerfolg wird das "Fest in Gold", ein Ball in der laufenden Session. Die NCR-Lumpengarde - oft kopiert und nie erreicht - sorgt für Furore im Karnevalszug. Endlich steht unsere überarbeitete Satzung und die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Rheinbach erfolgt. Wir sind e.V. = eingetragener Verein.
  • Zug 1972
  • 1973 Die Chronikeintragung zeigt ein ruhiges Jahr. Die Würde des Ehrensenators erhielt Landsturmmann Peter Linn.
  • Das "Fest in Gold" ist leider mäßig besucht. Eine schöne Kostümierung und eine gute Stimmung können nicht die Sorgenfalten des Vorsitzenden glätten.
  • 1974 Die Kindergruppe steckt in Kostümen der Figuren aus der Sesamstraße, auf dem Elferratswagen sind "Schlafmützen" und die Damen fahren auf einem Nostalgiezug als Biedermeier-Damen mit. Alle erhalten viel Beifall. Zum 11.11. präsentiert sich das neue Kindertanzcorps in blau-goldenen Musketier-Uniformen. 14 Mädchen zwischen 8 und 15 Jahren tanzen nach einer Einstudierung von Rolf Hunke mit großem Erfolg. Hein (Udelhofen) und Hannes (Neffgen) geben in einem Zwiegespräch ihren Einstand als "Zwei Rentner". Viel Beachtung findet die neue Uniform der Damen. Und die Presse schreibt: "Es ist bewundernswert, wie sich dieser Verein zäh und unbeirrt durchsetzt." Und weiter: "Blau-Gold gehört schon seit einigen Jahren mit zu den Stützen des Karnevals der Voreifelstadt Rheinbach." Das tat gut!
    Karnevalszug 1974
  • 1975 Mit Rädern und bunt kostümiert genießt der Elferrat die Fröhlichkeit am Zugweg.
  • Die Mitgestaltung der Kirmesveranstaltung im Festzelt läßt uns schwer in rote Zahlen rutschen. Tony Marshall und das Oberkrainer Sextett Janes Kalsek wird von der Bevölkerung nicht richtig angenommen. Bei der Stadtmeisterschaft im KK-Schießen in der Tomburg-Kaserne belegt die NCR-Damenmannschaft den l. Platz. Zum Leidwesen der Herren belegt sie bis 1979 immer Siegerplätze, auch in der Einzelwertung. Zur Sessionseröffnungssitzung wird der neue Orden für 10jährige Mitgliedschaft im NCR vorgestellt. Auch Komiker Jonny Buchard kann mit seinem Auftritt nicht für ein volles Haus sorgen. Der NCR-Nachwuchs zeigt einen gekonnt getanzten Marsch.
    Zug 1975
next